Freitagsgeschichte

Freitagsgeschichte

Freitagsgeschichte

Freitagsgeschichte

Freitagsgeschichte im Schulhaus Silberberg


Ein freiwilliges Angebot in den kälteren Monaten anstelle des Grillplausches

Lesen, aber auch Zuhören sind Kompetenzen, die wir bei unsern Schülerinnen und Schülern täglich fördern. Wie und wo können sie entspannter und lustvoller trainiert werden, als beim Geschichtenhören?
Ungefähr einmal im Monat bietet sich im Winterhalbjahr allen Silberberglern die Gelegenheit, in der Eingangshalle ihren mitgebrachten Zmittag zu essen und anschliessend eine Geschichte zu hören.


Den Start machte im Oktober Gufidaun mit seinem Schaumschiff:
Ob es ihm wohl gelingt, das Schiff wieder startklar zu schäumen?

Drei Wochen später suchte der Drache Kokosnuss, tatkräftig unterstützt vom Stachelschein Matilda, im Dschungel einen Schatz.

Am 9. Dezember. ermöglichte Valentin Moser seine Schulkameraden einen Einblick in die Theaterarbeit der kleinen Bühne. Im diesjährigen Stück spielte er Rasmus, einen Waisenknaben auf der Suche nach einem liebvollen Elternhaus. Zusammen mit Herrn Bösch Lehrer erzählte Valentin seinen gebannt lauschenden Schulkameraden die Geschichte.
Im Anschluss gab Valentin Auskunft über seinem Probealltag mit der kleinen Bühne und bald war allen klar, wie viel Arbeit hinter einer solchen Aufführung steckt. Um das 68-seitige Manuskript auswendig zu lernen, musste Valentin während vier Monaten eisern lernen. Ab März probte die Gruppe wöchentlich bis zu vier Stunden. Trotz der grossen Anstrengungen gefiel Valentin seine Rolle und wer im zuhörte, spürte wie stark er sich mit Rasmus identifizieren konnte.

Nach diesen spannenden Ausführungen freuen sich schon alle auf die nächste Freitagsgeschichte, die im Januar gelesen wird.

Weitere Bilder der einzelnen Freitagsgeschichten finden Sie hier.