Wechsel in der Schulbehörde

Seit Anfang 2017 ist eine verjüngte Schulbehörde am Werk. Viele neue und ein paar altbekannte, erfahrene Gesichter leiten die Geschicke der Schule Thayngen. Die langjährige Schulpräsidentin Elisabeth Bührer ist seit anfangs 2017 im wohlverdienten Ruhestand. Sie hatte die Geschicke der Schule über viele Jahre mit enormem Engagement und Umsicht geprägt. Gleichzeitig wie Elisabeth Bührer sind auch Regula Battistino und Urs Winzeler zurückgetreten. Auch sie hatten sich über viele Jahre ausserordentlich für die Schule Thayngen engagiert und viel erreicht. Als neue Schulpräsidentin bedanke ich mich bei ihnen herzlich für das jahrelange Engagement und wünsche ihnen viel Glück und Freude für die Zukunft.

Neu in der Schulbehörde sind seit diesem Jahr Evelyn Eichmann, Elisabeth Oertel, Martina Winzeler und die neue Schulreferentin Andrea Müller. Zusammen mit den bestehenden Schulbehördemitgliedern Peter Uehlinger und Kurt Stihl bilden wir ein gutes Team. Als neue Schulpräsidentin freue ich mich, dass unsere Zusammenarbeit gut gestartet hat. Der Wechsel vom „normalen“ Schulbehördemitglied zur Schulpräsidentin hat viele neue und spannende Aufgaben mit sich gebracht, die ich mit viel Elan und Freude angehe. Die Geschicke einer der grössten und besten Schulen im Kanton mitprägen zu dürfen ist höchst interessant, es ist aber auch eine grosse Herausforderung, welche ich mit grossem Respekt angehe.

Die Leitung einer Schule in der Grösse der Schule Thayngen ist eine enorm anspruchsvolle Aufgabe, die ohne Schulleitung nicht mehr bewältigt werden kann. Im Moment befinden wir uns in einer Übergangsphase ohne Schulleitung, in der wir die operativen Aufgaben auf die verschiedenen Teamleiterinnen und Teamleiter, das Schulsekretariat und die Schulbehörde aufgeteilt haben. Der ehemalige Schulleiter, Aldo Malagoli, steht uns dabei beratend zu Seite. Vorübergehend keine Schulleiter zu haben bedeutet für alle Beteiligte einen enormen Mehraufwand. Entsprechend bedanke ich mich herzlich bei den Teamleiterinnen und Teamleitern, beim Schulsekretariat und meinen Kolleginnen und Kollegen von der Schulbehörde für diesen grossen Einsatz. Umso mehr bin ich froh, dass mit den Teamleitungen und dem Schulsekretariat ein sehr erfahrenes und eingespieltes Team am Werk ist und dass ich weiss, dass ich mich darauf abstützen kann. Nach den Sommerferien werden dann unsere neuen Schulleiter starten und wieder für die operative Führung der Schule zuständig sein. Somit wird dann die Leitung unserer Schule wieder zu einem normalen Alltag zurück finden.

Eine Schule lebt aber hauptsächlich von den Schülerinnen und Schülern und den Lehrerinnen und Lehrern. Ich schätze mich glücklich miterleben zu dürfen, mit wie viel Enthusiasmus und Elan an unserer Schule unterrichtet wird und wie sich Freude verbunden mit Stolz in den Gesichtern der Kinder widerspiegelt. In diesem Sinne wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen an unserer Schule tätigen Personen ein gutes und erfolgreiches letztes Quartal des Schuljahres.

Irene Walter, Mai 2017