Schulfenster

Schulfenster

Schulfenster

Eislaufen KSS (Kindergarten + Primarschule)

„Rote Wangen, kalter Wind,
über’s Eis geht es geschwind.
Sprünge und ´ne Pirouette,
Kinder laufen um die Wette“
          -Sigrid Hartmann-
 
In diesem Sinne ging es für die Kindergartenkinder sowie Primarschülerinnen- und Schüler am Montagvormittag (25.02.2019) aufs Eis. Gemeinsam wurden alle Klassen mit dem Bus abgeholt und dieser steuerte die Kunsteisbahn KSS in Schaffhausen an.
 
Voller Vorfreude wurde die Eisbahn gesichtet und alle konnten es kaum erwarten, die Schlittschuhe zu schnüren. Hierbei konnte man an jeder Ecke hilfsbereite Kinder sehen, welche den jüngeren Schülerinnen und Schülern dabei halfen, die Schlittschuhe anzuziehen. Gut ausgerüstet mit Handschuhen, Helmen und passenden Schlittschuhen wagten sich dann alle aufs Eis. Schon nach kurzer Zeit stellten alle fest, dass der „kalte Wind“ sich zum Glück nicht bemerkbar machte. Denn bei wunderschönem Sonnenschein und einem strahlend blauen Himmel, war das Eislaufen wohl für alle ein Erlebnis, das noch lange in guter Erinnerung bleibt.
 
Es war sehr schön mitanzusehen, wie mutig alle Kinder waren. Für einige waren es die ersten Versuche auf dem Eis, doch dies merkte man kaum. Denn voller Tatendrang und Motivation wurde das Eis gebändigt und bereits nach kurzer Zeit standen die Hilfspinguine und Bären bereits am Rand und schauten den Kindern zu, wie sie ganz alleine über das Eis schlitterten. Von der Eisbahn hallte noch lange fröhliches Kinderlachen, bis es dann für alle langsam Zeit wurde, die Schlittschuhe wieder abzugeben. Dies tat kein Kind gerne, viele wollten am liebsten den ganzen Tag weiterfahren. Doch im Bus wurde schnell klar, dass die frische Luft und Anstrengung doch auch müde macht. So ging es friedlich mit dem Bus voller Eisprinzessinnen und Eisprinzen zurück nach Thayngen.
 
Fabienne Werner, Klassenlehrperson EK

Schulfenster

Schulfenster

Schulfenster

Skilager Churwalden 2019

Wie jedes Jahr durften wir im Pradotel in Churwalden sechs abwechslungsreiche, sonnige und sportliche Ski- und Snowboardtage erleben. Frühmorgens um 8.30 Uhr trafen wir uns vor dem Hammen-Schulhaus mit Sack und Pack und haben uns auf den Weg nach Churwalden aufgemacht. Nach einer ruhigen und angenehmen Fahrt kamen wir nach zweieinhalb Stunden in Churwalden an und gingen gleich auf die Piste. Auch am zweiten Tag wurde keine Zeit verschwendet und wir gingen nach einem ausgewogenen Frühstück frisch gestärkt auf die Piste. Beim Spieleabend wurde viel gelacht und auch ein bisschen herumgealbert. Am dritten Tag herrschte sibirische Kälte, welcher wir nur mit dicken Jacken und vermummten Gesichtern trotzen konnten. Einzelne Gruppen konnten sogar bis nach Arosa traversieren. Am Mittwoch war wie immer um 7.30 Uhr Tagwache und wir gingen am Vormittag in den unterschiedlichen Gruppen auf die Piste. Am Nachmittag wurde ein Alternativprogramm angeboten. Die einen gingen ins Hallenbad, ein paar Kinder gingen Langlaufen und andere wiederum haben in der Unterkunft eine Schneebar gebaut. Am Abend trafen wir uns alle wieder und haben Pommes mit Salat gegessen. Anschliessend haben wir den Film Pünktchen und Anton angeschaut.

Am Donnerstagmorgen sind wir wieder früh aufgestanden, um den ganzen Morgen Ski zu fahren. Am Nachmittag ging es an den Start des Skirennens. Zuhause wieder angekommen spielten wir Spiele oder übten unsere Vorstellungen für den Abschlussabend ein. Zum Abendessen gab es Pizza. Am Abend feierten wir unseren letzten Abend gemeinsam und gingen traurig ins Bett, da dies schon unser letzter Abend hier im Skilager war.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie.

Von: Dario, Loris, Rouven, Zippora, Lina und Juliette